Regatten

Informationen und Termine zu unseren Regatten. 2017 sind wieder 5 Regatten geplant. Wir werten nach Yardstick. Mitmachen kann jeder, der eine Segeljolle mitbringt 🙂

mehr

Bilder

Bilder von unseren Regatten und anderen Aktionen am und im Schermützelsee. Seit 2006 sammeln wir hier viele, schöne Eindrücke und Erinnerungen.

los geht's

Verein

2014 gründete sich aus unserem Klub ein offizieller Verein. Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert oder mehr wissen möchte...

hier 🙂

Buckower Segelclub e. V.

Den Buckower Segelclub gibt es seit 2006. Wir bringen jedes Jahr 4-5 Regatten auf dem Buckower Schermützelsee an den Start und es geht neben den Einzelwertungen natürlich um den Gesamtsieger des Jahres, welcher den begehrten Wanderpokal ergattert.

Letzte Beiträge

Erst die Arbeit, dann…

Liebe Segelfreunde, einige nutzen das vortreffliche Wetter schon für kleine Ausfahrten, für Alle geht es dann endlich am 16.5. zur Regatta los! Am 15.5. ab 15. Uhr ist auf dem Vereinsgelände ein Arbeitseinsatz angesetzt, wir wollen an diesem Tag auch die Liegeordung besprechen. Aufgrund des Umzuges von Steffen ist ja im Wasser auch wieder ein wenig Platz … Schön wäre […]

Termine 2015 – aktuelle Planung

Neben den Regatten gibt es noch weitere Termine, auf die wir uns freuen: 15.05.     Arbeitseinsatz auf dem Seglergrundstück am Strand, Besprechung und Neugestaltung der Liegeordnung 16.05.     1. Regatta – Saisonstart 2015 06.06.     2. Regatta 11.07.     Spaßsegeln im Rahmen der langen Nacht in Buckow 15.08.     3. Regatta – Buckower Fischerfest 16.08. […]

Regatta Regeln

Regattatermine Von den angebotenen 5 Regattaterminen kommen die 4 besten Ergebnisse in die Wertung für den Jahrespokal (1 Streichresultat bzw. eine Abwesenheit).   Wettfahrten Je Termin finden regulär 3 Wettfahrten statt, davon kommen die 2 besten Wettfahrten in die Tageswertung (bei Flaute 1- 2 Wettfahrten mit 1 Wertung).   Yardstick Gestartet wird im Massenstart (Feldstart), […]

Infos zum Yardstick

Wir führen auf dem Schermützelsee Yardstick-Regatten durch, wobei alle Boote zeitgleich starten – allerdings je nach Yardstick (Wikipedia) unterschiedliche Zeiten segeln. Nach unten stehender Formel wird dann die “berechnete Yardstickzeit” errechnet und demnach die Platzierung bekannt gegeben. Der Nachteil: Für Zuschauer und (manchen) Segler ist dieses Verfahren nicht leicht nachvollziehbar. Der Vorteil: Es bleibt bis […]

Buckow

Wappen Buckow  - Wikipedia
Wappen Buckow

Buckow (Märkische Schweiz) - früher nur Buckow oder auch Buckow, Märkische Schweiz - ist eine amtsangehörige Stadt im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg. Sie ist der Hauptort des Naturparks Märkische Schweiz und ein Kneippkurort. Der Name wurde mit Wirkung vom 1. Februar 2005 in Buckow (Märkische Schweiz) geändert.

 

Der Schermützelsee

Der Schermützelsee ist ein 137 Hektar großer See im Brandenburger Landkreis Märkisch-Oderland. Er ist der größte See der Märkischen Schweiz und liegt im Zentrum des gleichnamigen Naturparks rund 50 Kilometer östlich von Berlin. Die gesamte Seefläche und der größte Teil der Ufer befinden sich auf der Gemarkung des Kneippkurorts Buckow. Der Name Schermützel geht auf die slawische Siedlungszeit und sehr wahrscheinlich auf die slawische Bezeichnung für den Faulbaum zurück.

Einigen Seglern macht der See immer wieder Probleme, da die Windverhältnisse selten optimal sind. Durch die spezielle Lage des Sees kommt es oft zu Verwirbelungen, leicht drehenden und vor allem sehr böigen Wind. Aber vielleicht macht gerade das den Reiz aus 🙂

(Auszüge WikiPedia)

Ausflugsschifffahrt und Wassersport

Über die Hauptanlegstelle am Strandbad hinaus gibt es am Restaurant Fischerkehle und bei Buchenfried am Südwestufer weitere Anlegestege, die von den Fahrgastschiffen seit einigen Jahren (Stand 2013) allerdings nicht mehr angefahren werden. Die Ausflugsschiffe bieten ab Anleger Strandbad rund einstündige Rundfahrten und Sonderfahrten wie Mondscheinfahrten oder Räucherfahrten sowie die Möglichkeit zur kompletten Charterung für Gruppen an.

Vor der Deutschen Wiedervereinigung fuhr die Sarja, ein Schiff sowjetischer Bauart, auf dem See. Als Verhandlungen über eine Weiternutzung scheiterten, ließ der Eigentümer, der VEB Kraftverkehr Fürstenwalde, die Sarja 1990 abtransportieren. Sie wurde 1992 durch das Motorschiff Scherri einer privaten Buckower Eigentümerfamilie ersetzt, das von April bis Oktober zwischen 10 und 17 Uhr stündlich ab Strandbad verkehrt.

Das Schiff lief 1879 in der Hamburger Reiherstiegwerft als sogenannter Alsterdampfer unter dem Namen Reiher mit einer Zulassung für 150 Personen vom Stapel. Ursprünglich von einer 50 PS starken Dampfmaschine angetrieben, befuhr der später zu einem Glattdecker umgebaute Dampfer unter ständig wechselnden Namen (Saterland, Rhea, Harvestehude, Gothmund, Roland) nach seiner Alsterzeit die norddeutschen und niedersächsischen Gewässer Trave, Hamme, Weser, Hunte, Jümme, Leda und Ems. 1949 erhielt er einen 100 PS starken Dieselmotor. 1990 kaufte der heutige Schiffsführer das stark angeschlagene Schiff, das nach einer aufwändigen Totalüberholung 1992 auf dem Schermützelsee als Scherri in See stach. Das Fahrgastschiff der „Seetours Märkische Schweiz“ bietet Platz für 70 Gäste,[11] ist 20,95 Meter lang, 4,38 Meter breit und hat eine Tragfähigkeit von rund 35 Tonnen.[12][13]
Weitere Schiffe und Segelsport

Neben der Scherri verkehren zwei kleinere Fahrgastschiffe auf dem See:

  • Barkasse Seeadler. 17 Plätze (15 unter Deck, 2 Freideck achtern). Baujahr unbekannt, 1982 rekonstruiert. Dieselmotor mit 25 PS. 9,80 Meter lang, 2,57 Meter breit. Fahrzeiten von Mai bis Oktober, stündlich jeden Samstag und Sonntag.
  • Solarboot Lena Manuela (seit 2008). 40 Plätze. Das erste Elektro-Solarboot auf dem Schermützelsee kann aufgrund des geringen Tiefgangs (25 cm bei Vollbesetzung) dicht an das Ufer fahren. 13 Meter lang, 3 Meter breit.

Abgesehen vom Rettungsboot der Wasserwacht sind weitere Motorboote auf dem See aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht erlaubt. Um die Uferzonen nicht zu beschädigen, legt die Boots- und Stegordnung aus den gleichen Gründen einen Abstand von mindestens zehn Metern fest. Seit den 2010er-Jahren kann ein Kuttersegler (originaler Marinekutter K6) mit oder ohne Skipper gechartert werden. Im Segelsport organisiert der „Buckower Segelclub“ seit 2006 regelmäßig Yardstick-Regatten für Jollen. Im Juni 2012 segelten beispielsweise zwölf Boote um den Rosenpokal, der von der Königin der mehrtägigen Buckower Rosentage überreicht wurde. Im August folgte ein Kampf von neun Booten um den Pokal des Buckower Anglervereins. Daneben werden Frühjahrsregatten sowie Regatten zum Fischerfest und zum Sommerabschluss durchgeführt.

(Auszug Wikipedia)